Eine gebrauchte BabywiegeKinder kosten Geld. Das ist leider so. Unterschiedliche SchÀtzungen kommen da zu wirklich schwindelerregenden Summen. Zwischen 120.000 Euro und 230.000 Euro kostet ein Kind wohl bis zum 18. Lebensjahr. Der eigene Verdienstausfall ist dabei noch gar nicht einberechnet.

Diesen Betrag kann man aber natĂŒrlich verringern. So kostet gerade die Erstausstattung fĂŒr ein Baby ein kleines Vermögen. Aber die Dinge braucht man einfach. Ohne einen Wickeltisch, ein Bestellbett, Anziehsachen und vieles mehr, geht es einfach nicht. Wer richtig Geld sparen möchte, der kauft so viel wie möglich gebraucht. Das haben wir auch gemacht.

Gerade Baby-Klamotten kann man sehr gĂŒnstig erwerben und wenn man sie vorher ein paar Mal wĂ€scht, spricht meiner Meinung nach nichts dagegen. Es spricht sogar vieles dafĂŒr. Schon benutzte Anziehsachen fĂŒr Babys wurden schon zig mal gewaschen und sind daher nicht mehr mit schĂ€dlichen FĂ€rbemitteln oder Ähnlichem belastet.

Viele gebrauchte BabywiegenSo verhÀlt es sich auch mit Baby-Möbeln. Auch hier lÀsst sich richtig Geld sparen. Auch finde ich, dass eigentlich nichts gegen den Kauf von gebrauchten Möbeln spricht. Man kann also auch guten Gewissens bei ebay-Kleinanzeigen oder auf dem Flohmarkt nach gebrauchten Wiegen Ausschau halten.

Zwar putze ich diese Möbel zunĂ€chst einmal sehr grĂŒndlich, aber ansonsten muss man sich keine weiteren Gedanken machen.

Worauf man beim Kauf von gebrauchten Wiegen achten muss

Wenn du eine gebrauchte Babywiege kaufen möchtest, solltest du auf einige Punkte achten. Diese habe ich hier fĂŒr dich zusammengetragen.

  • Bei dem Kauf einer gebrauchten Wiege sollte man auf seriöse Angebote achten. Da man diese Möbel meist ĂŒber Plattformen im Internet findet, ist es wichtig, hier nicht auf BetrĂŒger hereinzufallen. Angebote ohne Bild, die zu einem extrem niedrigen Preis angeboten werden, sind meist nicht echt. Deshalb sollte man hier auch niemals vor Erhalt der Ware etwas bezahlen.Tipps fĂŒr den Kauf einer gebrauchten Babywiege
  • Das wĂ€re auch mein zweiter Rat: Bei gebrauchten Wiegen, die man aus privater Hand kauft, sollte man erst etwas bezahlen, wenn man die Möbel auch wirklich gesehen hat. Ich wĂ€re deshalb auch wirklich extrem vorsichtig, wenn ich etwas per Vorkasse bezahlen und mir die Kinderwiege dann geschickt werden soll.
  • Sinnvoller ist es da – meiner Meinung nach –, dass man die Babywiege abholt, damit man sie auch anschauen kann. Auch spart man so Versandkosten. NatĂŒrlich muss man sich dann ĂŒberlegen, wie weit die Anfahrt maximal sein kann, damit es sich lohnt. Schließlich kostet eine solche Fahrt Geld und Zeit.
  • Bevor man zuschlĂ€gt, sollte man auf jeden Fall noch einmal die Preise auf den unterschiedlichen Portalen vergleichen. So erhĂ€lt man einen guten Überblick und bezahlt am Ende nicht zu viel.
  • Außerdem sollte man niemals, wirklich niemals Möbel aus Raucherhaushalten kaufen. Leider gibt es immer noch Menschen, die in ihrer Wohnung rauchen, wenn Kinder dabei sind. Es werden zwar immer weniger, dennoch wĂŒrde ich niemals etwas aus einem solchen Haushalt kaufen.
  • Auch solltest du dich immer fragen, ob der Preis fĂŒr die Babywiege gerechtfertigt ist. ÜberprĂŒfe am besten vor dem Kauf, was die Wiege neu kostet und vergleiche dann. Oft lĂ€sst man sich gerade bei Versteigerungen oder gebrauchten Babywiegen dazu verleiten, zu viel zu bezahlen. Man sollte sich also nicht zu sehr von seinen Emotionen leiten lassen, sondern seinen Verstand einschalten und den Preis prĂŒfen.
  • Als letztes kannst du gerade bei gebrauchten Kinderwiegen versuchen zu verhandeln. Gerade wenn man Angebote sieht, die schon eine Weile verfĂŒgbar sind, lohnt es sich hier noch einmal nachzufragen. Man kann dann davon ausgehen, dass die Nachfrage nicht so groß ist. Da man als VerkĂ€ufer die unbenutzte Wiege schnellstmöglich loswerden will (sie braucht dennoch viel Platz und wird ja auch nicht besser) ist man hier gerne geneigt, den Preis noch etwas zu senken. Wer gut verhandelt, erhĂ€lt vielleicht noch etwas anderes fĂŒr das Baby wie Klamotten oder Ähnliches dazu. Denn wer seine Wiege verkauft, trennt sich meist auch noch von weiterer Babyausstattung.

Wer diese Tipps beachtet, wird fĂŒr wenig Geld eine schöne Babywiege gebraucht kaufen können. Habe ich noch etwas vergessen? Dann schreibt mir doch bitte. Gerne erweitere ich diese Liste mit euren Hinweisen.