Zubehör für BabywiegenWenn du die Wiege gekauft hast, sieht sie schon einmal super aus. Darin schlafen kann dein Baby aber leider noch nicht. Hierfür braucht es noch ein wenig Zubehör für die Wiege. Da man als werdende Eltern ja schon genug zu tun hat, möchte ich dir dieses hier gesammelt und kompakt vorstellen.

Babymatratze

Eine BabymatratzeWichtig bei der Auswahl einer Matratze für die Wiege ist natürlich zu allererst die Größe der Wiege. Die Matratze sollte unbedingt genau passen und nicht zu klein sein. Ansonsten entstehen Lücken, in die das Kind hineinrutschen könnte. Außerdem sollten Babymatratzen eher hart sein, was die Hersteller aber natürlich von Haus aus beachten. Denn so versinkt das Babyköpfchen darin nicht so leicht, was gefährlich ist, wenn Mund und Nase verdeckt werden würden. Auch ist es sinnvoll, dass der Bezug abnehmbar ist, damit er gewaschen werden kann.

Moltonunterlage

Auch wenn der Bezug der Matratze gewaschen werden kann, sollte man auf jeden Fall noch einmal eine wasserundurchlässige Matratzenauflage darauf legen. Baby spucken doch recht viel (und das ist noch die angenehmste Körperflüssigkeit) und so kann man nur die Unterlage und das Spannbetttuch wechseln.

Spannbetttuch

Ein Spannbetttuch darf natürlich auch nicht fehlen.  Dieses muss natürlich zur Matratzengröße passen. Wir haben sowohl die Unterlage und das Spannbetttuch vor Gebrauch mehrmals mitgewaschen, sodass eventuelle Rückstände (von was auch immer) entfernt sind.

Baby-Schlafsack

Ein Babyschlafsack in einer Wiege.Falls du dein Baby auch in der Wiege schlafen lassen möchtest, gehört ein Babyschlafsack auch mit dazu. Gerade wenn das Neugeborene darin länger schlafen soll, empfiehlt es sich auf jeden Fall. Babys schlafen nämlich sehr unruhig und wälzen sich umher. Dabei kann es immer passieren, dass die Decke übers Gesicht gezogen wird und es zu einer Überhitzung kommt. Wenn sich der Säugling nachts dreht, kann es passieren, dass das Gesicht ins Kissen gedrückt wird. Da Babys in den ersten Monaten noch nicht die Kraft haben, ihre Köpfchen selber zu halten, kann es schnell sehr gefährlich werden. Deshalb solltest du auch in deiner Wiege keine Kissen oder Decken benutzen. Wir verwenden nur Baby-Schlafsäcke. Beim Kauf solltest du darauf achten, dass sich keine Nähte oder Knöpfe am hinteren Bereich des Schlafsacks befinden, damit keine Druckstellen am Babyrücken verursacht werden. Die Faustregel zur Sicherheit ist außerdem: Babys sollten aus ihren Schlafsäcken heraus-, nicht hineinwachsen. Sprich: ein zu großer Schlafsack bietet dieselben Gefahrenquellen wie eine Decke.

Lammfell

Baby-LammfellKein Muss, aber wunderschön und praktisch: Ein Lammfell. Dieses kann als Auflage in die Wiege gelegt werden. Weicher und kuscheliger kann man ein Baby nicht betten. Der große Vorteil eines Baby-Lammfells ist, dass es die Wärme des Kleinkindes gut reguliert. Durch die kurz geschorene Wolle wird entweder viel oder wenig Wärme abtransportiert. Dies liegt daran, dass sich in der Wolle kleine Luftpolster bilden, die sehr gut isolieren und die Körpertemperatur des Kindes regulieren. Genau so funktioniert es schließlich auch bei den Lämmern. Beim Kauf eines Lammfelles sollte man unbedingt darauf achten, dasss es medizinisch gegerbt wurde. So kann man sicher sein, dass keine  gesundheitsschädlichen Stoffe wie Lösungsmittel oder Chromsalze verwendet wurden.